Mittwoch, 22. Mai 2013

Superzelle auf Webcambildern

Hallo,


zum Tagesausklang ein kurzer, aber nicht minder interessanter Beitrag.

Gestern Abend gab es am Alpenostrand im Raum Berndorf eine Superzelle, die nicht von schlechten Eltern war, trotz der doch für Superzellen üblen Randbedingungen (CAPE, Energie generell, Scherung)

Die sah am Radar um 18:30 so aus (der Knödel südwestlich von Wien):



Superzellen haben so einige charakteristische Eigenschaften (Rotation der gesamten Wolkenmasse um den Aufwind, tiefer gelegte Wallcloud....) und auf eben diese Wallcloud möchte ich das Augenmerk lenken.

Zur Auffrischung: Die Wallcloud ist ein optisch und geometrisch abgesenkter Teil der Basis der Superzelle. Sie markiert den Aufwindbereich der Zelle und ist deswegen abgesenkt, weil teilweise schon regengekühlte Luftmassen der Zelle selbst oder anderer Zellen in der Nähe in den Aufwind einbezogen werden, und diese gekühlte, angefeuchtete Luft hat ein tieferes Kondensationsniveau. In der Regel befindet sich Wallcloud ganz klar im niederschlagsfreien Bereich der Zelle.


Hier das Bild der UBIMET Cam um 18:30:


Die Cam schaut vom 20. Hieb nach Südwesten, direkt in die SZ. Der Regen/Hagelbereich der SZ befindet sich rechts im Hintergrund. Rechts des rechten Flakturmes sieht man eine kleine Absenkung....


die 10 Minuten deutlich markanter wird (mit Luftmassenpfeilen):


... und noch markanter...


.. und noch schöner...



... dann direkt beim linken Flakturm...



und 10 Minuten später schwindt die Sicht ob der aus Südwesten hereinziehenden Gewitterzelle.


Zumdest über eine Periode von 30 Minuten kann man klar die Wallcloud deutlich östlich des Regen/Hagelvorhanges erkennen. Knapp nach dem letzten Bild wurde der ganze Komplex outflowdominant, der Superzellencharakter verschwand im Nirwana.

Schönen Abend !


LG Manfred

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Da kenntat ja jeder kumman ...! Dennoch ... Hier ist Platz dafür :) !