Freitag, 1. Juni 2012

Vogelperspektive

Hallo,

bitte entschuldigt, dass ich erst jetzt wieder ein paar Zeilen schreibe, aber die letzten Tage waren, wie vielleicht eh einige von Euch wissen, relativ schlimm, für mich, und für andere.

Ich hab mich erst jetzt nach 7 Tagen wieder eingeloggt und gesehen, dass sich da unter meinem letzten Eintrag eine recht interessante Diskussion aufgetan hat.

Vielleicht kann ich das ja mal, zb. nach morgen, im Detail aufgreifen und die Argumente der Beiträge, z.B von Georg, nochmal genau durchsehen, andere Argumente von Beiträgen aus den unteren Schubladen vielleicht aber besser ignorieren. Wie man sich so komisch aufpudeln kann ... na ja.

Wesentliche Reibungspunkte...

30kt DL Shear und < 400 Mixed Cape, beide Faktoren liegen am unteren Rand der Bandbreite, die die Literatur angibt.

Ist ein Rechtsausscheren eine Eigenschaft, die allein Superzellen zugerechnet werden kann ?

War die Zelle jemals eine Superzelle, und wenn ja, wo hat sie sich gewandelt ?

War sie in Hainburg eine Superzelle ?

War sie in Gänserdorf eine Superzelle ?

Habe ich die Zelle selbst gesehen ?

Was ist auf dem Webcamloop von Leobendorf zu sehen ?

Zugegeben, der Ton war etwas bestimmter, aber auch nur deswegen, weil ich mit meiner Analyse bei einem Konvektionsexperten rückversichert habe. Am Ende des Tages muss man Kontroverse sowieso in sein Alltagsvokabular mit aufnehmen, sollange sie gesittet ausgtragen wird.

Heute habe ich keine Energie in diesen Wust einzusteigen, aber es wird schon noch kommen.

Für heute ist mein Hirn nur zu ganz leichter Kost fähig, und daher zeig ich Euch nur zwei nette Kleinigkeiten, sogenannte "Cositas buenas".

Unser Dienst ist nun auf HiResSeviri umgestiegen, das ist der hochauflösende Datenkanal von Eumetsat. Gerade erst am Anfang der Konfiguration angelangt, seht ihr im Anhang zwei Komposite des RapidScan Kanals, der Europa im 5 MinutenTakt hochauflösend abtastet ...




Es handelt sich um eine Art von Komposit, die es erleichtern soll zwischen tiefen und hohen Wolken zu unterscheiden, Cirren nicht überzubetonen und Nebel in der Nacht zu erkennen.


Das ist eine simple Kombination eines IR Kanals mit der 500 hPa Topografie eines Modells. Macht es für Euch Sinn, wie sich die Wolkenbänder im Vergleich zu den Isolinien verhalten ?

Lg

Manfred

Kommentare:

  1. ad1) sieht nett aus! ich nehme an, hiresseviri ist ähnlich mit den bildern von sat24.com?
    ad2) die kombi ist auch interessant, besonders die zeitliche auflösung, die es ja bei eumetrain.org nicht gibt

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Manfred !
    Zu dem von Dir Eingangs Erwähntem .....

    " Net amol ignorieren ! "
    Ich weiß nicht genau von wem das stammt ( Qualtinger ? ) aber in manchen Fällen und für manche Postings ist das ein richtig gutes Lebensmotto !
    In diesem Sinne
    Liebe Grüße
    Richard

    AntwortenLöschen

Da kenntat ja jeder kumman ...! Dennoch ... Hier ist Platz dafür :) !