Dienstag, 12. Juni 2012

Warum in die Ferne schweifen ...

wenn das Gute liegt so nahe.

Guten Morgen,

obige Binsenweisheit gilt natürlich heute auch nur für die, die so wie ich, prickelnde Gewitteraktivität schätzen. Das schönste Gewitter ist immer noch das, das mich erwischt, wo ich bin, und dem ich nicht erst lange nachfahren muss, obgleich, man z.B nur durch das gezielte Nachfahren Phänomene, wie die bei uns doch vergleichsweise seltenen Tornados mit größerer Trefferwahrscheinlichkeit vor die Linse bekommt als sonst, wie das z.B am Freitag bei einer klassischen Superzelle (der Blog berichtete) bei Amstetten der Fall war..






Sonderlich gut ist der Rüssel im Video von Michael Nimpfer zwar  nicht zu sehen, aber wenn man genau hinschaut hebt sich die glatte Rüsselstruktur für einige Sekunden doch von den Fraktuswolken rundherum ab.. Glückwunsch auch von mir !

Soda, Als 'CRAP' wie man derzeit von Leuten hört, die gerade in den USA unterwegs sind (nicht meine Kollegen :) .. würde ich die Gewittersaison in good old Europe bislang also nicht gerade bezeichnen, obwohl man zugeben muss, dass einige Regionen, namentlich nördlich und südlich der Alpenrepublik schon ziemlich schlecht abgebissen haben. Na ja, ist ja erst Mitte Juni....

Auch heute kann es wieder was werden im Herzen Europas, wir beginnen mit der aktuellen Sat-Aufnahme..


Die kann man natürlich nicht so stehen lassen, sondern jene gehört interpretiert. Die Lage der Nation sieht so aus, dass ein tiefer, alter Trog mit seiner Achse westlich von Österreich liegt.  An seiner Ostflanke ziehen immer weider umhergeführte Kurzwellentröge die Periferie entlang nach Nordosten. Einen solchen Kurzwellentrog kann man in den Isolinien des obigen Bildes über Ostfrankreich erkennen, am Boden ist er mit einem schwachen Bodentief verbunden, an dessen Vorderseite der Bodenwind über Ostösterreich nun für ein paar Stunden auf Süd dreht und in den unteren Atmosphärenschichten wieder energiereichere Luft angesaugt wird...



Man erkennt das z.B in der obigen Bodenwindprognose für den Nachmittag insofern, als dass sich eine Konvergenzlinie ausbildet, die Zufuhr energiereicherer Luft sieht man an der (bunten) ThetaE Karte.

Weiters interessant: Die Position des Jetstreams:


Der Jet weht vom Atlantik kommend über den Mittelmeerraum hinweg südlich an uns vorbei, Ostösterreich liegt dabei Trogvorderseitig in der LeftExit Region eines Jetstreaks über der nördlichen Adria. Obwohl die LeftExit Region vor allem bei synoptischskaligen Prozessen (Sturmtiefs, Fronten) gerne bemüht wird, so kann das Forcing einer solchen LE Region auch der Konvektion zumindest nicht schaden... womit wir vertikalen Schichtung frühen Abend kommen:


Gut, amerikanische Verhältnisse sind das mit 500 J/kg CAPE nicht gerade, und auch keine wie am letzten superzelligen Freitag, dennoch ist es nicht nichts und dieses bisschen kann

- an der Konvergenzlinie
- im Bereich des übergeordneten LeftExits
- bei CIN im überwindbaren Ausmaß

ganz gut ausgequetscht werden.

Der Modellaufstieg:


LL und DL Shear sind vergleichsweise gering, PWAT erreicht 27 kg/m², was für einige mittelschnell ziehende (15 - 25kt) , mittelmäßig organisierte, halbwegs wasserreiche Zellen ohne allzu großes Gefahrenpotential für Leib und Leben  sprechen würde, die im Lauf des späteren Nachmittags von den Voralpen aus aufs Flachland übergreifen können.

Also, sollte die Bewölkung etwas herzhafter aufgehen könnte man nach getaner Arbeit durchaus etwas schönes vor die Linse bekommen.... ich werd das ob meines Aufenthalts in Melbourne (FROST IN DER FRÜH ... NIE WIEDER MEL IM JUNI !!!) nicht erleben.

Na Ja, bald ist meine Pflicht hier eh getan und rechtzeitig zu DIESER Wetterlage..


die sich schon recht gut abgesichert diesen Sonntag einstellen wird, bin ich weider im Lande. Der bislang steuernde Trog zieht ab und Kerneuropa gerät unter kräftiger Warmluftzufuhr an die Vorderseite eines neuen Troges westlich der Britischen Inseln. So gehört sichs...

schönen Dienstag

Lg

Manfred

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Da kenntat ja jeder kumman ...! Dennoch ... Hier ist Platz dafür :) !