Montag, 1. August 2011

Wetter aus dem Mistkübel

Hallo,


heute ein kurzer Erlebnisbericht. Dienstlich musste ich mit dem Auto heute nach Klagenfurt, da der Beachvolleyball GradSlam zwecks Beratung über wettertechnischen Unbill ansteht. Da man sich 3 Stunden und 5 Minuten lang nicht die ganze Zeit ein und die selbe CD anhören kann, schaltet man halt zwischendurch auf Radio / FM. Und wenn man Radio hört, kommt irgendwann die typische Sequenz.... Nachrichten - Wetter - Verkehr.

Und der Wetterbericht dieses Senders, den ich nicht näher bezeichnen will (nein es war nicht Ö3/ORF, es war nicht Krone .. bleibt eh net so viel über)... hatte es in sich..

Überhaupt keine Regionalsierung in der Vorhersage (für morgen: Wolken und Regen in NÖ, W, B, ST) Sonne überall anders. KEINE Temperaturen.

Mittwoch: Überall sonnig, am Nachmittag überall zahlreiche Gewitter. KEINE Temperaturen

Am Donnerstag regnerisch und kalt.

Sorry, da nimmt es nicht wunder, dass jede 2. in Österreich glaubt, wie Meteorologen sind nur Pfuscher. So viel Verbrechen an einem Wetterbericht, der vor /Vorhersage)Fehlern nur so strotzte hab ich eigentlich mein Lebtag nur einmal erlebt, worüber ich mich jetzt auch nicht auslassen werde.

Ich kann mir nur vorstellen, dass dieser Sender den WB von letzter Woche verwendet hat, sonst sollte der Lieferant der Prognosen schleunigst umsatteln.. (ich bins nicht :)

Damit es klar ist. Wohl wird der Mittwoch der wärmste Tag der Woche, aber der Do. und der Fr. zeigen sich nach den heutigen Unterlagen im oberen Sommertagniveau mit halt ein paar mehr Gewittern..  Erst zum Wochenende rutscht das Steuertief so weit nach Mitteleuropa herein, dass die kühle Meeresdusche bis zu uns kommt... wobei EZ uns mit seinem 12-er sogar Vorderseitig noch einen hochsommerlich-föhnigen Sonntag verspricht. (GFS sieht es mieser)

Jedenfalls.. Stümper gibts.. unglaublich


Lg aus KlaFu

Manfred

Kommentare:

  1. Ja, hab ich selbst auf dem Weg vom Weinviertel Richtung Wien auch mal gesehen.

    Aus West zog eine extreme Böenlinie herein - Hohe Warte hatte glaub ich 112km/h (oder warens doch mehr?) und im Radio wollte man uns näherbringen, dass man diesen herrlich sonnigen Abend doch noch geniessen solle ;)

    AntwortenLöschen
  2. Ich denke, ich weiß, welchen Sender Du meinst - und ja, dort etwas außer mancher Musik zu hören ist gruselig; auch bei den sog. "Nachrichten"...
    Wettermäßig sind sie m.M.n. eh meist und am liebsten auf Katastrophenalarm ;-)))


    LG Elena

    AntwortenLöschen
  3. Gibt's eigentlich in Österreich *irgendeinen* Radiosender, dessen Wettervorhersage über die zu erwartenden Temperaturen, Bewölkungsgrad und Niederschlagsmenge hinausgeht?

    AntwortenLöschen
  4. Danke für das entgegengebrachte Verständnis :) In der Radiolandschaft kenn ich mich wenig aus, wenn ich Radio höre, dreh ich nach den Nachrichten meistens ab, denn ich brauch keine Wetterprognose....

    AntwortenLöschen

Da kenntat ja jeder kumman ...! Dennoch ... Hier ist Platz dafür :) !