Montag, 19. März 2012

Aktuelles und Trockenheit..

Hallo,

um das vorhergehende Posting abzuschließen: Zyklon LUA hat am Samstag als Kat 4 Zyklon die Pilbara Coast erreicht, das ganze Mit einem Mittelwind in kernnähe von 90 knoten, in Böen bis 110 kt (200 km/h), solange aber keiner ums Leben kommt reicht das für keine allzu großen Schlagzeilen.


Zum Hier und heute. Die Lage ist zwar einigermaßen sumpfig, etwas interessantes habe ich aber dennoch für Euch entdeckt:



Die Lage in Europa ist geprägt von einem Frontensystem, das Südwest-Nordost verlaufend quer über dem Kontinent liegt. Das System trennt Warmluft im Osten von polarere Kaltluft über dem Ostatlantik. Wärhend die Front in unserem Bereich allmählich abstirbt, schnürt sich im Bereich Spanien aus dem Höhentrog ein Kaltluftrropfen ab.  Um 13:00 gestern sieht man exemplarisch schön, was in so einem KLT über vergleichsweise warmem Wasser geschieht:


Ausgeprägte zellulare (Schauer) Bewölkung, wie Dampfblasen in einem Topf voll Wasser unmittelbar vor dem Brodeln ... Dass es sich tatsächlich um einen KLT in Entstehung handelt, zeigt das Feld der relativen Topografie:


Da die Modelle nicht vollkommen überflüssig sind, zeigen sie die Labilität dort auch mehr als deutlich an:





.. zu sehen an den Feldern CAPE, LI, CIN und Thunderstorm Probability. In das selbst um Mitternach noch labile Gebiet nördlich von Spanien habe ich einen Modellaufstieg gelegt..


Die Atmosphäre ist hochreichend feuchtlabil, und besonders bemerkenswert bzw. für einen Kaltlufttropfen recht typisch ist die vergleichsweise niedrige Tropopause. Sie liegt, wie im Temp zu erkennen ist bei nur rund 7200m Höhe.

Abgesehen von diesem doch recht eindrucksvollen Überbleibsel passiert nicht viel.. und das ist auch das Stichwort zum nächsten teil... nicht viel.. das kann man für weite Teile Europas abseits des Alpenstaus sagen .. nicht viel Regen gab es in den letzten 30 und schon gar nicht in den letzten 365 Tagen..





Mit kleinen Ausnahmen fehlen in West und Zentraleuropa im Jahresvergleich teils erhebliche Regenmengen auf den Klimadurchschnitt, die enormen Neuschneemengen in den Nordalpen im Dezember und Jänner stehen da nur als Kuriosum dagegen.

Ob man es glaubt oder nicht, das Charakteristikum dieses Jahres 2012 war es bisher, weitgehend antizyklonal geprägt zu sein, was diesen Winter überhaupt zu 100% gefehlt hat, waren Adriazyklonen auf Nordostkurs. Es war ein wilder Winter im Mittelmeerraum,. aber sicher mehr für den zentralen und südlichen Raum (von Algerien /Tunesien über Süditalien bis Griechenland) , aber wie gesagt ganz ohne VB Zyklonen.

Der März macht keine Anstalten etwas an der westeuropäischen Trockenheit zu ändern, im Gegenteil. Hochdrucklastige Zeiten bahnen sich an. Und so werden die Wasserreservoirs im Vereinigten Königreich leerer und leerer werden .... wenig erfreulich auch die Langzeitvorhersagen ..:

.. das erinnert mich mit dieser ganzen Hochdrucklastigkeit ab Ende Jänner doch recht markant an das (Negativ-Trocken-Rekord) Jahr 2003....

Lg

Manfred

Kommentare:

  1. Servus,

    eine kleine Anmerkung zur sonst (wie eigentlich immer) tollen Analyse habe ich noch.
    Bei dem von dir geposteten Chart (CFS) hast du jenes mit den "Initial Conditions" 17. bis 27. Februar verwendet, die aktuelle Grafik (E3) zeigt die Ausgangslage 8. bis 17. März und ist somit meiner Meinung nach aktueller (falls ich dieses "Modell" nicht ganz falsch verstehe).

    Im Chart (E3) ist die Lage zwar nicht gut (bzgl. Trockenheit) aber nicht mehr so extrem wie in der von dir geposteten Grafik, Details siehe:

    http://www.cpc.ncep.noaa.gov/products/people/wwang/cfs_fcst/images3/euPrecMon.gif

    lg aus dem Wienerwald

    Stefan

    AntwortenLöschen
  2. Hi,

    Danke für den Hinweis... das passiert, wenn man CPC Karten am Montag in der Früh postet und sie 8 Stunden später upgedatet werden ;( Ich werde es mir für den nächsten Lauf merken .. Dennoch .. allen die GWL der nächsten 2 Wochen schaut nicht sehr knackig aus. Keine Chance auf (nennenswerten) Regen ..

    AntwortenLöschen

Da kenntat ja jeder kumman ...! Dennoch ... Hier ist Platz dafür :) !