Sonntag, 5. September 2010

Auswirkungen SHPK-hybrides Sturmtief in Victoria

Hallo,

Noch kurz die Zusammenfassung, der Vollständigkeit halber..

Vor allem die nördlichen teile des Bundesstaates von den Central Highlands bei ballarat bis zum Murraytal im Nordosten sowie die daran angrenzenden Bergregionen der Nordwestabdachung haben mit Überschwemmungen zu kämpfen. Gefallen sind in den bergen 120-200 L/m² in 24 Stunden, zudem lag die Schneefallgrenze jenseits der 2000m, sodaß brutale Schneeschmelze ihr übriges beitrug.

Eine Fotostrecke gibt es HIER:


Hier noch ein Link zu einem Artikel in The Age

Bei Durchgang der Okklusion an der Nordflanke des Bodentiefs kam es in weiten Teilen der südlichen Regionen von Victoria, darunter auch in Melbourne zu Sturm bzw. Orkanböen. bei Mittelwinden von 60-90 km/h traten vebreitet Böen zwischen 80 und 120 km/h auf.

Das Tief hat sich vor 3 Tagen am nördlichen von 2 Jets gebildet, an der Westseite eines Jetstreaks in der so genannten right entrance Region. In die Zirkulation wurden laut BOM tropische Luftmassen aus einem Ursprungsgebiet von Darwin, der Coral Sea und sogar Indonesien bzw. Papua-Neuguinea einbezogen, was ein sehr interessantes Hybridsystem ergibt und den unglaublichen Wassergehalt der Luft plausibilisiert.

Gruß

Manfred

P.S Ich habe jetzt wieder ein Fenster mit Rahmen, im Gegensatz zum alten läßt sich das neue wieder vollständig schließen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Da kenntat ja jeder kumman ...! Dennoch ... Hier ist Platz dafür :) !