Mittwoch, 18. Januar 2012

Wiener Flankerln und viel Neuschnee im Westen zum Wochenausklang

Hallo,

Gestern hat ja auch der Wiener Raum den Beweis erhalten, dass Schnee 2011/2012 keine Erfindung der Tourismusindustrie ist, es gibt ihn wirklich. Bis zu 10, 12 cm pulvriger Warmfrontschnee sind im Wiener Bereich gefallen.

Interessant war dabei die Temperaturverteilung, z.B zu  Mittag:


Man sieht, wie es östlich des Waldviertels sowie im Burgenland bereits deutliche Plusgrade gibt. Vom Alpenvorland bis hinein nach Wien zieht sich aber Frostzunge.


Im gesamten Bereich weht lebhafter Westwind...



Noch schöner kommt die Zunge in der äquivalentpotentiellen Temperatur heraus. Im Waldviertel, Weinviertel und auch im südlichen Niederösterreich hat sich bereits etwas mildere Luft durchgesetzt. Die Kalte Zunge bis Wien hinein ist allerdings nichs anderes als flache Inversionskaltluft die von Bayern her bodennah noch bis Wien geweht worden ist un den Pulverschneefall garantiert hat. Ohne die Hilfe der Bayern wäre das also sehr schnell Gatsch geworden. Ich vermute, wäre der Wind noch stärker gewesen, hätte sich diese Schicht rasch durchmischt.

Hier der Aufstieg von 12 Uhr:


Man sieht, dass der Gruß aus Bayern bis ca. 900m Höhe gereicht hat (blauer Kringel), die Warmfront an sich befand sich zu diesem Zeitpunkt auf ca. 2500m Höhe (dort wo der Knick im Temperatur und Taupunktsprofil ist). Gut gut, die 12cm sind aber dennoch bald Vergangenheit ...

Ein Blick auf den Atlantik zeigt uns..






.. Orkantief FABIENNE mit einem Kerndruck von 956 hPa über dem Südosten von Island, SubTyp Polarfrontzyklone, wie sie Ihre Frontensysteme gen Europa steuert. Der Okklusionsprozess ist schon weit vorangeschritten, uns wird am Donnerstag Fabienne's wellende Kaltfront erwischen. Dabei besteht am Vormittag entlang der gesamten Alpennordseite akute Glatteisgefahr !

Danach kommt das selbe Spiel, das wir diesen Winter schon mehrfach gehabt haben. Kaltluftstau am Freitag vom Bregenzerwald bis in Mostviertel, einzelne Schneeschauer auch bis ins Flachland.

Schon dabei kann auf den Bergen schon wieder ordentlich etwas zusammen kommen ...  .. Anbei eine neue Karte, akkumulierte Neuschneemengen des WRF bis Freitag Früh..


.. und bis Samstag Früh:


Später am Samstag dann eine in Nordströmung eingebettete Warmfront ... Hurra, der nächste Meter (konservativ) Schnee für den Arlberg steht an... hinter einer Warmfront kommt meistens auch wieder Kaltfront usw. usf. also gilt schneetechnisch weiterhin.. Westen hui, Osten pfui...

Lg

Manfred

P.S

Do, 09:30: Jetzt hats doch verbreitet von Schärding bis St. Pölten für teils kräftigen Schneefall am Vorderrand der Warmfront gereicht. Sommersonne verdirbt anscheinend die Sinne.

Kommentare:

  1. Eine gesammt niederschlagskarte vom Schnee ereigniss wäre super.
    ich persönlich war in einem hotspot in stockerau .von mir gemessene 11 cm schnee. 10km östlich in korneuburg war schon viel weniger.

    lg jonny

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde ja Schnee aber sieht ja dieser Jahr nicht gut aus mit Schnee obwohl es ja ein bisschen schneien könnte also ich würde mich freuen :)

    AntwortenLöschen

Da kenntat ja jeder kumman ...! Dennoch ... Hier ist Platz dafür :) !