Mittwoch, 18. August 2010

Der Sommer bäumt sich noch einmal auf ...

Hallo,

für Freunde von Sonne, Wärme bzw. Anwandlungen von Hitze gibt's gute Neuigkeiten. Am Wochenende wirds nämlich noch mal richtig schön warm, am Montag sogar heiß. Schaun wir uns die Gschicht einmal an.... ausgehend von der aktuellen Wetterlage...


.. bemerkt man dass da erst einmal ein ziemliches Durcheinander herrscht, in das der geneigte Meteorologe aber rasch etwas Ordnung bringen kann. Eine Tiefdruckrinne erstreckt sich von Schottland bis Nordosteuropa, ein kräftiges Hoch über dem (zentralen und östlichen) Mittelmeer hält dagegen. Dazwischen pfeift ein schöner Jet as Weschten, mit Frontengirlanden versehen über weite Teile Europas. Heute Nacht zeiht eine kleine Welle durch, an der schwachen Kaltfront westlich von Österreich am Sat-Bild manifestiert... danach passiert etwas, das die Weichen auf Sommerwetter über Mitteleuropa umstellen wird:















An dieser Sequenz der Entwicklung der Höhenströmung auf der 300-er ist schön zu sehen wie nach Durchzug der kleine Welle heute Nacht die Strömung westlich von uns deutlich aufkeilt. Das ist ein so genanntes Downstram-Development, ausgehend von der Verlagerung des Tiefkerns westlich von Großbritannien nach Süden. Der Kern schaufelt dann an seiner Vorderseite warme Luft über Westeuropa, was den Keil dort aufbaut. In der Folge verlagert der Keil seine Achse weiter nach Oschten und wird am Wochenende genau über Österreich liegen. Warmluftzufuhr aus Südwesten wird die Höchstwerte gegenüber heute bis Montag um teilweise mehr als 10 Grad ansteigen lassen, für den Montag kann man sogar irgendwo noch die 35 Grad andenken, sollte es mit dem Wind passen.

Die Entwicklung ist im übrigen mit kleinen Unterschieden oder Feinheiten, die uns nicht weiter kümmern sollen, gut abgesichert, EZ und GFS sind sich einig, damit ist Manfred hoffnungsvoll, dass diese Prognose nicht in die Binsen geht.

Der alternde August lässt sich also nicht lumpen, was mir prinzipiell für meine letzten tage in Österreich .. bzw. das letzte Wochenende auf längere Zeit nicht direkt unsympathisch ist. Das Wochenende darauf erwartet mich in Melbourne der ungestüme Jahreszeitenübergang von Winter auf Frühling.


Der Südpolare Wirbel ist in der 7-Tagesprognose noch sehr gut ausgeprägt, und der Roßbreitenhochdruckgürtel liegt noch deutlich von Melbourne, was für meine ersten Tage dort auch recht zügiges und keineswegs warmes Westwetter schließen lässt. Erst im lauf des Septembers wird der Gürtel nach Süden über das Meer wandern und dann eine nachhaltige Erhitzung der Landmasse allmählich zulassen ....

Dann verbleibe ich einen schönen Abend wünschend, lg

Manfred

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Da kenntat ja jeder kumman ...! Dennoch ... Hier ist Platz dafür :) !