Montag, 16. November 2009

Hitze in Südaustralien erreicht Höhepunkt

Nach einer kurzen Verschnaufpause in Form eines Kaltfrontstreifers bereitet sich der Süden Australiens auf den bisherigen Höhepunkt der Hitzewelle am Donnerstag vor.

Ein Tiefausläufer zieht von Westaustralien herein und schiebt an seiner Vorderseite für die Jahreszeit extrem heiße Luft aus dem Zentrum des Kontinents an die sonst kühleren Südküsten.





Die Temperaturen in etwa 1500m erreichen dabei mehr als 25 Grad, bei voller Sonneneinstrahlung bedeutet das Höchstwerte bis 43 Grad.



 

Im zentralen South Australia sind sogar potentiell 45 bis 48 Grad möglich. In Australien wird es zwar im Sommer immer heiß, jedoch gilt es zu bedenken, dass es noch einige Wochen bis zum Sonnenhöchststand hin sind und diese hohen Werte meist erst im Jänner oder februar erreicht werden. Der Klimarekord für einen Novembertag in Melbourne liegt bei 40,9 Grad aus dem Jahr 1894. In Adelaide hatte es im November 1993 42 Grad, in Mildura 1980 44,5 Grad. Sollten sich die Wettermodelle nicht grundlegend ändern, werden einige dieser Rekorde fallen. Soweit die Statistik. Da es seit Mitte Oktober in weiten Teilen der Region nicht mehr geregnet hat werden die Bedingungen für gefährliche Buschbrände immer opportuner, und das lässt speziell so früh im Sommer eine ungnädige Buschbrandsaison fürchten.

MS



Keine Kommentare:

Kommentar posten

Da kenntat ja jeder kumman ...! Dennoch ... Hier ist Platz dafür :) !