Donnerstag, 13. Januar 2011

Mitten im Regen ....

Hallo,

wer an der Alpennordseite zwischen Bregenz und Wien in diesen Minuten aus der Haustür tritt merkt, dass die vielzitierte Warmfront jetzt da ist. So schaut der Regen von oben aus:


Und so hat sich die aktuelle Situation über die letzten 72 Stunden zusammengebaut:




Im Moment halten sich die Niederschläge leider ziemlich genau an die Vorhersage, an der Alpennordabdachung zwischen dem Bregenzerwald und dem westlichen Mostviertel regnet es kräftig, meist mit 3 bis Litern/m² pro Stunde, zwischen Kössen, Waidring und dem kleinen Deutschen Eck sogar bis zu 8 Litern pro Stunde. Es bleibt zu hoffen, dass die Front in dieser Gegend diese Raten nicht lange durchhält.

Etwas geringer sind die Raten in den großen Quertälern, wie dem oberen, mitteleren Inntal und dem Ennstal, aber auch hier schifft es kontinierlich. Die Schneefallgrenze ist meist schon in Höhen über 1600m angekommen, in Vorarlberg noch höher.



An der Donau ist es im Moment noch ruhig, in Bayern gibt es nur einzelne Pegelgeräte, die die Melde Stufe 1 erreicht oder überschritten haben. Auch die grösseren Alpenabflüsse reagieren noch träge, schnell auf den Regen reagiert haben die kleineren Flüsse in Oberösterreich:



Zu sehen der Abfluss der Haging in Antissen und der Pegelstand der Vöckla in Vöcklabruck. Man wird genau schauen wie es in den kommenden Stunden weitergeht. An der Prognose der weiteren Niederschlagsmengen hat sich kaum etwas geändert, .. es kommt leider genug nach, wie der Blick auf das Radar der Kollegen in Deutschland zeigt:



Es scheint derzeit, als ob sich das amerikanische GFS gegenüber dem recht konservativen ECMWF mit hohen Niederschlagsprognosen durchsetzen kann ... bei dieser Lage zumindest.

Gut, Regen in anderen Form gab es heute auch in Melbourne. Das erste Mal bei meinen mittlerweile wirklich zahlreichen Besuchen hier konnte ich tropischen Starkregen erleben. Das folgende Video habe ich bei einer Außentemperatur von sage und schreibe 25 Grad und einem Taupunkt von 22 Grad aufgenommen. Innerhalb einer Stunde regnete es ohne Blitz und Donner 21,7 Liter/m²....  so etwas über 24 Stunden hinweg und man kann sich die Fluten in Queensland plausibilisieren ...




Aufgenommen in der City of Melbourne am Albert Park ...


Lg

Manfred

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Da kenntat ja jeder kumman ...! Dennoch ... Hier ist Platz dafür :) !