Donnerstag, 10. Dezember 2009

Am anderen Ende der Welt....


also in Australien ists zur Zeit Sommer. Klar. Während es der Süden des Kontinents in den letzten Tagen bzw. Wochen eher mit unsommerlich-wechselhaften Bedingungen zu tun hatte, ist es im Norden und Westen des Landes brennheiß. Soweit auch nichts ungewöhnliches. Der Norden Australiens kommt in den Tropen zu liegen, und ist damit hin und wieder mit tropischen, meteorologischen Phänomenen abseits normaler Tropengewitter konfrontiert, mit organsierten tropischen Zyklonen (Taifunen). Nun ist es so, dass der Kontinent normalerweise so günstig liegt, dass diese gefährlichen Systeme nur alle heiligen Zeiten einmal das Festland treffen, Meteorologen sagten mir so etwa 1x im Jahr (Volltreffer). Genau ein solcher Volltreffer könnte sich aber Mitte der kommenden Woche im Nordswesten (Kimberleys, Broome) abzeichnen. Das amerikanische Modell GFS zeigt diese Möglichkeit seit Tagen beharrlich.



Das hieße Mittelwinde bis über 140 km/h und extreme Regenfälle, sowohl über dem Meer als auch über den Küstenregionen. Je nach Position können zahlreiche Ölplattformen betroffen sein, dh, in allerletzter Folge könnten wir in Österreich die Konsequenz dieses kleinen tropischen Tiefs auch an der Zapfsäule *spüren*. Die Prognoses ist im Detail aber noch hinreichend unsicher, sodass ich am Wochenende nochmals über die neuesten Vorhersagen berichte werde.

Gruß

MS

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Da kenntat ja jeder kumman ...! Dennoch ... Hier ist Platz dafür :) !