Mittwoch, 3. November 2010

Rund um die Welt: Teil 2/3 ... und Mittelfristwetterentwicklung in Österreich

Hallo,


heute Nacht steht als Teil der Weltumrundung der Transpazifikflug nach Austrlaien an. Ganze 14 Stunden benötigt ein A380 der QANTAS um in Melbourne wieder Boden unter den Rollen zu bekommen. Zu sehen gibt es nix, weil es die ganze Zeit Nacht sein wird, und meinen 4.November 2010 werde ich auch nie erleben, da die Datumsgrenze überflogen wird... egal...

jetzt ein paar Eindrücke der letzten 3 Tage in San Francisco:














Orte, die zu sehen waren: San Francisco Financial District, Golden Gate Bridge, Muir Woods mit Mammutbäumen und Alcatraz....

Abschließend zur mittelfristigen Wetterentwicklung in Mitteleuropa, die ich eifrig verfolge. Vor einer Woche habe ich die These aufgestellt, dass uns aufgrund der großräumigen Konstellation in absehbarer Zeit kein Kaltlufteinbruch aus hohen Breiten blühen kann. Das halte ich weiterhin aufrecht , und zwar für die nächsten 7 bis 10 Tage, da das Muster recht eingefahren ist:


Die aktuelle Entwicklung weist schon darauf hin, was sich abspielen wird. Wir sehen ein altes, schwaches Tief über dem Mittelmeer und einen Tiefkern über Skandinavien. Vom Ostatlantik reicht ein massives Hoch herein und quer über die Britischen Inseln liegt eine warmaktive Frontalzone, die von einem starken Tief über dem Mittelatlantik gesteuert wird.

Kaltluft aus dem Norden hat demnach keine Chance, hinter dem Skandi-Tief nach Süden vorzudringen. Im Gegenteil, die Kaltluftvorstösse werden vermehrt über dem Mittel- und Ostatlantik stattfinden, Mitteleuropa bleibt damit tendenziell auf entweder der antizyklonalen und warmen Seite einer Westnordwestströmung oder an der Vorderseite eines tiefen Troges über dem Ostatlantik. Fronten gehen damit nur stark abgeschwächt durch, da die Hauptstossrichtung der Tiefkerne bei so einer Situation nach Nordosten gereichtet ist und nur Randtröge, im Sterben begriffen, übrigbleiben.

Das ist eine generelle Merkregel für alle Leser. Sieht man starke Wirbel mitten über dem Atlantik gestaltet sich das Wetter bei uns auf längere Sicht ruhig und vergleichsweise warm.... im November halt mild.

Lg (und das nexte Post kommt aus Down Under..)

Manfred

Kommentare:

  1. hallo manfred,

    danke für die feinen impressionen aus san francisco. die mammutbäume in muir woods sind wirklich imposant, leider ist dieses waldstück ja recht klein, aber dafür entschädigt die größe der bäume die besucher und fotografen. ;)

    gutes ankommen in mel und unwinterliche grüße aus dem frühlingshaften wien,

    michaela

    AntwortenLöschen
  2. seas, hoffe, Du hast den Flug vor der Unglücksflugmaschine erwischt...

    gruß und danke für die very impressive pictures.

    in wien ist es derzeit warm und sehr windig.

    gruß felix

    AntwortenLöschen

Da kenntat ja jeder kumman ...! Dennoch ... Hier ist Platz dafür :) !