Mittwoch, 16. Februar 2011

Dem Sumpf entflohen

... bin ich heute in aller früh mit einem Flieger. Destination: Na no na ned Australien .... darum ein kurzer Eintrag aus dem wunderschönen London, wo ich mich noch 2 Stunden aufhalten darf.

Hallo,

Wien konnte mir den Abschied heute kaum leichter machen, gefrierendes Kampfnieseln bei -1° und dichtem Nebel, interessanterweise haben die Briten, sonst mit Charme geizend, deutlich freundlicheres Wetter mit strahlendem Sonnenschein zu bieten.

Und ehrlich, ich wüsste im Moment nichts Aufregendes zum Wetter in Mitteleuropa zu schreiben, ausser dass Nebel nur von oben schön aussieht. Sumpf bleibt Motto und Prinzip der Großwetterlage über das Wochenende hinaus. Hochdruckrandlagen, Tiefruckrandlagen, Warmluftrandlagen Kaltluftrandlagen und Randlagen ohne besonderen Charakter.

Das sich aktuell aus Südwesten nähernde Tief bringt uns in weiten Teilen des an den Rand eines Warmluftvorstosses, während uns der Niederschlag gleichzeitig nur am Rand betrifft (Kärnten). Etwas Regen ist die Folge.

Ohne Euch langweilen zu wollen, aber auch wenn das Tief dann über Osteuropa angelangt ist, erwischt uns die Kaltluft aus Norden auch wiederum nur am Rand, während der Warmluftvorstoss Anfang nächster Woche aus Westen wiederum so halbherzig sein kann, dass er über Österreich kleben bleibt, womit sich die nächste Grenzwetterlage, also zwischen den Rändern der Ränder zu liegen kommend, andeutet. Herrlich charakterlos das Ganze... fast schon amüsant.

Lg

Manfred

Kommentare:

  1. Ich wünsch Dir einen wunderschönen Aufenthalt!
    ...und für das Schmuddelwetter hier kannst Du ja nix ..;-)

    LG Elena

    AntwortenLöschen
  2. Heute ist es wirklich schlimm. Ganztägiger Nebel mit Kampfnieseln um 0 Grad. Sichtweite zeitweise unter 100 m. Dazu so dunkeltrüb wie im November. Bei dem Wetter jagt man nicht mal einen Hund raus.

    Gruß Felix

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Manfred,

    stimmt, die aktuelle Witterung ist nicht besonders erbaulich, wobei ich heute nach Tagen sogar die Sonne wiedermal kurz zu Gesicht bekommen hab. Aber bezüglich der Aussage zum Wetter nächster Woche wäre ich da etwas vorsichtiger - die kann nämlich ganz schön "ins Hoserl" gehen.

    lg

    AntwortenLöschen
  4. Hall Robert,

    stimmt, sie kann daneben gehen, wie immer beim Wetter. Aber mal ganz ehrlich .. wäre es nicht herrlich fad, immer nur die Dinge zu verbreiten, die sicher sind ? Ich glaub ich hab das schon dezent genug in der Möglichkeitsform formuliert ( .. kann, andeutet) sodass ich nicht in den Modus verfallen bin, Unsicherheit als Wahrheit zu verkaufen ;). Und wenn ich jetzt auf GFS 18z schaue, so sieht das vom Charakter her für den Dienstag/Mittwoch nicht allzuviel anders aus als noch vor 48 Stunden, einen Tick fader noch. Zwischenzeitlich interessant dürfte das Wochenende in der Westhälfte werden, mit doch substantiellem Neuschneezuwachs...

    Lg

    Manfred

    AntwortenLöschen

Da kenntat ja jeder kumman ...! Dennoch ... Hier ist Platz dafür :) !