Samstag, 19. Februar 2011

Wenig Neues .. und ein Link in eigener Sache ;)

Hallo,

ich beschränke mich heute auf ein Update dessen, was ich gestern zur Wetterentwicklung der kommenden Tage gesagt habe ...

die aktuelle Situation:


 Bis auf die sehr ästhetische gealterte Zyklone westlich der britischen Inseln findet man nur zahnlose Systeme über Kontinentaleuropa. Von gewissem Interesse ist die bröslige Front über Westeuropa, an ihr entwickelt sich bis morgen ein kleinräumiges Tief, das ob der Dominanz des Hochs im Norden und Nordosten nach Südwesten Richtung Mittelmeer abtauchen muss. Dabei streift das Aufgleitgebiet des kleinen Tiefs den Westen und Südwesten Österreichs.... anbei die simulierten Niederschlagsmengen von Sonntag Abend bis Montag Abend:


Aufgrund der eingeflossenen Kaltluft fällt das alles als Schnee, wie der Blick auf die Temperaturprognosen unschwer erahnen lässt:



Nach einem ruhigen Dienstag wird die Wetterentwicklung zur Wochenmitte dann doch etwas spannender, wenngleich auch mit Unsicherheit behaftet... die aktuelle Variante des GFS geht wie gestern um die selbe Zeit von einem kräftigen Warmfrontangriff vom Atlantik ausgehend aus:



In der Simulation vor 12 Stunden sah das aber ganz anders aus... Kälte bis zum bitteren Ende des Februars war da zu sehen.

Die Unsicherheit lässt sich an der korrekten Vorhersage des Kaltlufttropfens über dem nördlichen Baltikum festmachen.. zur besseren Erkennbarkeit gelb eingeringelt. Zieht er wie im GFS 18z gen Zentraleuropa hat der Atlantik nichts zu melden. In dieser Variante, die ich vielleicht plausibler nennen möchte driftet er nach Norden hin ab und hat keinen Einfluss auf unsere GWL, sodass der Atlantik locker das Ruder übernehmen kann. On verra... die Nordalpen bräuchten jedenfalls so etwas wie diese Warmfront, damit die dürftige Schneelage aufgefettet wird...

Zum Abschluss noch ein Hinweis in Eigener Sache... ein neues Youtube-Video, das meine jüngste Reise nach Australien aus Sicht eines Holzklassen-Passagiers festhält... wohl bekomms :)




Lg

Manfred

Kommentare:

  1. Hallo Manfred!
    Danke sehr schön für die Videos von deinem Flug. Ich habe dir schon einmal geschriebn, dass es gut wäre wenn du bei deinen häufigen Flügen einige Fotos hier uploaden kannst. Und jetzt waren es Videos. Super. Ich habe eine Frage...war am Ende deines Videos ein Gewitter in der Nähe? Flug ohne Turbulenzen? Es war alles abgeschattet über den Quellwolken von der rechten Seite.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Paul,

    diese Aufnahmen entstanden zu Sonnenuntergang über Papua-Neuguinea. Ja, rechts, also im Westen war ein dicker CB, der Captain hat diesen umflogen, und großräumig hat er einen Zyklon Kat 1. umflogen, sonst wäre er nie so weit im Osten geflogen. Die kürzeste Route wäre ca. 1000km weiter westlich gewesen, über Darwin... aber eben dort war der Zyklon. Turbulenzen... es gab kleinere.. aber keine nennenswerten ;)

    Lg

    Manfred

    AntwortenLöschen
  3. Ist das wirklich gleich von Beginn an Schnee morgen? Der Niederschlag soll in den frühen Nachmittagstunden einsetzen, bei leichten Plusgraden. Das einzige, was in meinen Augen dafür spricht, ist die Taupunktsdifferenz in der Höhe, sonst könnte es zumindest im Rhein- und Inntal knapp werden. Von Nordosten braucht die Kaltluft zumindest sehr lange ins Inntal eina.

    Gruß

    AntwortenLöschen
  4. Hallo, ich seh das recht gelassen ...

    http://weather.uwyo.edu/upperair/images/2011022000.11120.skewt.gif

    Vielleicht sollte man den Kompromiss eingehen... das meiste fällt als Schnee... bei genauerem hinsehen würde ich v.a im Rheintal am Anfang auch auf Regen unterhalb 600m tippen .. bis zum Abend. Im Inntal sollte es nach , wenn sich Regen hinzumischt, recht schnell in Schnee übergehen.

    Gruß

    M.

    AntwortenLöschen

Da kenntat ja jeder kumman ...! Dennoch ... Hier ist Platz dafür :) !