Mittwoch, 17. Februar 2010

Ein Föhntag

Hallo,

eine Woche war es angekündigt (siehe HIERRRRRR), heute war es soweit. Teils föhniger Südwind hat in weiten Teilen Österreichs (zumindest tagsüber) die Frostluft vertrieben. Die Temperaturspitzenreiter gabs in Tirol (Jenbach mit an die 15 Grad plus) aber auch in Wien gabs eine spürbare Milderung.

Hier die Temperaturkarte von 15 Uhr


Man kann klar die Gebiete ausmachen, in denen sich die milde Luft ganz oder zumindest halb durchgesetzt hat. Föhnige Temperatur Hot-Spots gabs jedenfalls im Inntal sowie im Semmeringgebiet/Steinfeld mit jeweils teils deutlich über 10 Grad.

Etwas schärfer zeigt die Kontraste die folgende Karte der gefühlten Temperatur für den selben Zeitpunkt (WindChill und Humindex)

 

Besonders scharf schlägt in dieser Windchillkarte die Alpenvorlandsymptomatik der (noch) vergleichsweise tiefen Temperaturen und des kräftigen Südost- bis Ostwindes durch, während bei 10-15 Grad wie im Inntal der Wind kaum noch einen (gefühlten) Kälteeffekt hat.
Morgen Donnerstag geht eine kleine Welle durch, dh. die Föhnindices gehen deutlich zurück, bevor sie vor dem gestern angekündigten Tief Richtung Freitag vor allem östlich von Salzburg nochmals deutlich anspringen.

Am Samstag dann mit kälterer Polarkuft aus Westen wieder Schneefall bis in viele Täler, Dramen sehe ich nicht. Nach einen vergleichsweise ruhigen und kühl bis kalten Sonntag gibt zum Montag hin vor einem neuen Tief aus Westen der Föhn wieder Gas....

Ich persönlich hatte heute dem Gatsch zum Trotz gegen das milde Wetter gar nichts einzuwenden, auch die Sonne hat bewiesen, dass sie doch nicht vom Himmel gefallen ist, wie manche vor gar nicht allzu langer Zeit meinten.

Für den verschobenen Blogrhythmus möchte ich mich bei der Leserschaft entschuldigen, aber der Arbeitsaufwand lässt kaum einen früheren Freizeitbeginn zu.
Lg

Manfred


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Da kenntat ja jeder kumman ...! Dennoch ... Hier ist Platz dafür :) !