Montag, 1. Februar 2010

Minimalupdate KW 5 (nicht 6...)

Hallo,

es scheint tatsächlich so zusein, dass ich mich gestern zu früh geschämt habe.... gar so unwinterlich scheints jetzt doch nicht weiterzugehen.

Den Anfang macht mal ein Tief aus Nordwesten, dass uns in der Nacht auf Mittwoch von Westen her fortschreitend Schneefall bringen wird. Im Westen wird der zunächst noch föhnig ausgebremst, teilweise zumindest, aber der Arlbergstau sollte schon wieder ganz ordentlich Neuschnee bekommen. Auch für das nördliche Alpenvorland sollte der eine oder andere cm bis Mittwoch Vormittag zusammenkommen, auch der Osten wird ein paar Flocken oder sogar einen cm oder zwei bekommen, bevor leichtes Tauwetter hier wieder alles in Gatsch verwandelt. Hinter der durchziehenden Kaltfront gibt es dann noch bis zum Abend alpennordseitigen Stau in den Kalkalpen und ein paar Schneeschauer im Flachland.

Am Donnerstag ist unter Zwischenhocheinfluss ruhiges Wetter zu erwarten, es bleibt kalt. Erwärmung mit leicht föhnigen Tendenzen im Westen und generell in den Bergen.

Am Freitag schiebt sich ein atlantischer Tiefausläufer etwas südlich der Alpen bis ins Mittelmeer, wo ein neues, später kräftiges Tief geboren wird. Im Osten ist bei Werten um 0 Grad und kräftigem Südostwind etwas Schneefall zu erwarten, weiter im Westen gibt es föhnige Tendenzen und es bleibt meist trocken.

Am Samstag zieht im EZ und GFS das Tief südlich der Alpen weiter nach Osten. Mit im Flachland auf Nord drehendem Wind gibt es alpennordseitig und im Osten weiterhin etwas Schneefall.

Danach scheiden sich die Geister. EZ fährt nun das Szenario einer südlichen Westlage mit weiteren Tiefs, die aus Westen ins Mittelmeer rutschen. Dabei lässt es auch einen Kaltlufttropfen aus Slandinavien mit kurzer Wellenlänge nach Norddeutschland ziehen.

GFS hat eine komplett andere Lösung (auf einmal !!) im Gepäck... dabei würde sich das angesprochene Tief über dem Mittelmeer mit der Osteuropakaltluft verbinden und einen markanten Trog über Mitteleuropa formen. Auch eine sehr fragwürdige Entwicklung.


Fazit: Der Rest der Woche bleibt einigermassen winterlich, wobei es im Osten nach mehr Schnee als im Westen aussieht. Danach kann man nicht viel mehr sagen, als dass die gestern angedrohte milde Südwestlage wohl nicht kommt, was an deren Stelle rückt, wage ich zur Zeit aber noch nicht einzuschätzen.

Lg

MS

Kommentare:

  1. Das mit der Kaltfront am Mittwoch abend seh ich ein klein wenig anders für den Westen:

    Nach EZ 00z und GFS 12z legt sich die Kaltfront Mittwoch abend zwar an den Alpennordrand, die Kaltluft fließt wahrscheinlich auch seicht (Höhenmilderung ab 18 UTC) übers Unterinntal ein, aber wird schon in der Nacht zu Donnerstag wieder rückläufig. Demnach in Vorarlberg und Tiroler Oberland eher kein Kaltfrontdurchgang und Niederschläge im "Warmsektor". Dadurch evtl. auch inneralpin a bisserl mehr Niederschlag als mit reinem Kaltfront(nordföhn)durchgang, da dann das vor Dir beschriebene Aufgleiten auf die virtuelle Topographie eher zum Tragen kommt.

    Speziell für Innsbruck wird interessant, ob der seichte Südföhn im Wipptal die (äquivalent)potentiell viel niedrigeren Temperaturen in Südtirol anzapfen kann und dadurch die Taupunkte im Inntal niedrig hält.

    http://www2.wetter3.de/Archiv/GFS/2006030906_5.gif

    Am 9.3.2006 klappte dieser Kaltluftaufbau übers "Hintertürchen" jedenfalls wunderbar und es schneite mit der Warmfront kräftig, während es im Ober- und Unterland schon in Regen überging.

    Zugegebenermaßen höchst unwahrscheinliche Lösung, aber was mir komisch tunkt, ist die angesprochene Höhenerwärmung mit Annäherung der Kaltfront, was eher gegen Nordföhn spricht, trotz der kräftigen Nordwestwinde.

    Gruß,
    FW

    AntwortenLöschen
  2. Danke für die sehr interessanten u vorallem auch für laien lesbaren wetter"erklärungen".

    Es dürfte sich nur in der KW-Zählung ein Fisch eingeschlichen haben, denn mM nach haben wir erst KW 5, oder versteh ich da doch nicht alles ;-)

    AntwortenLöschen
  3. richtig :) so sehr bin ich meiner Zeit auch wieder nicht voraus... ist korrigiert ! ;)

    AntwortenLöschen
  4. sozusagen "zurück aus der zukunft" ;-)

    AntwortenLöschen

Da kenntat ja jeder kumman ...! Dennoch ... Hier ist Platz dafür :) !