Donnerstag, 13. Mai 2010

Mögliche Hochwasserlage am Wochenende- Update

Hallo,

die mögliche Hochwasserlage am Wochenende konkretisiert sich regional. Es hat sich gestern im Modellvergleich abgezeichnet, dass das GFS-Modell von allen Modellen die westlichste Zugbahn des verursachenden Tiefs angenommen hat und somit den größten Impact auf weite Teile der Alpennordseite gehabt hätte. Da nun das Ereignis näher kommt scheint sich das etwas zu relativieren, in der Hinsicht, dass sich nun abzeichnet, dass *wenn* etwas passiert, die vor allem die östliche Alpennordseite, das Waldviertel und der Alpenostrand abbekommen wird, während von Linz westwärts ersteinmal *Entwarnung* gegeben werden kann.

nach wie vor summieren sich die Gitterpunktswerte im GFS auf 100-180 Liter im Zuge des Ereignisses von Samstag Früh bis Montag Früh vor allem in

Niederösterreich

und

Wien 

Allerdings ist gerade in der Anfangsphase möglicherweise auch der Südosten Österreichs von kürzeren, aber nicht minder starken Regenfällen, möglicherweise auch gewittrig durchsetzt, betroffen, sodass man auch diese Region am Samstag für ein markantes Ereignis in Betracht ziehen muss.

Im Vergleich mit ähnlichen Wetterlagen ist die Entwicklung bzw. Quantität der GFS-Niederschläge plausibel, auch deren regionale Verteilung. Die grösste Ähnlichkeit weist die Grosswetterlage zum Septemberhochwasser 2007 in Wien und Niederösterreich auf, mit dem Unterschied, dass das verursachende Tief von Norden her gen Adria zog und sich von dort aus über Osteuropa festsetzte.

Weitere Regionen Europas, in denen man ein gröberes Ereignis zumindest in Betracht ziehen muss:

Westungarn
Slowakei
Mähren
Südpolen

Soviel erst einmal dazu, ich werde mit dem Vorliegen von Lokalprognosekarten später am tag die sache konkretisieren und illustrieren.


Lg

Manfred

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Da kenntat ja jeder kumman ...! Dennoch ... Hier ist Platz dafür :) !