Freitag, 8. Januar 2010

Heute, Freitag....

Hallo,

das Ereignis hat begonnen. Es schneit im Moment von Osttirol, Unterkärnten, die Südsteiermark und das Burgenland bis in den Wiener Raum.

Aktuell Föhn gibts in den niederösterreichischen und oberösterreichischen Kalkalpen, föhnig zerrissen auch das Niederschlagsgebiet von Oberösterreich westwärts.



Föhn in Kernhof, am Bosruck und in Kolm-Saigurn

Aktuell gibt es kaum noch Modellveränderungen zu gestern, sodass nach wie vor von den geposteten Mengen auszugehen ist... Hotspots in Oberkärnten, eine Unsicherheit für Unterkärnten möcht ich erwähnen. Einzelne Modelle simulieren Karawankenföhn und ein dem entsprechendes Niederschlagsminimum im Jauntal, Klafu-Becken ... etc. Andere lassen dort ein halbkonvektives Starkschneefallgebiet reinziehen...... bin gespannt.





Ein weitere, ungewohnter Hotspot: das Waldviertel. Es ist vermutlich weit genug von den Alpen entfernt, sodass der föhnige Zeriss nicht mehr greift, und der bodennahe Ostwind noch zusätzlich für Hebung an der Böhmischen Masse sorgt. Verbreitet bis 30cm denkbar.

Kaum Chancen auf ergiebigen Schneefall gibts vom Zentralraum bis ins Oberinntal ... Direkt am Alpenhauptkann dürfte der Schneefall allerdings übergreifen und einige cm neu sind drinnen.

Zum Abend hin kommt die milde Luft, vielleicht etwas später als gestern noch gedachtz zur Ostgrenze Österreichs.... ab Mitternacht lassen die Schneefälle aber nach, der Wind dreht hier auf Nordost bis Nord, sodass es vielleicht gar keinen Regen gibt, sondern leichtes tauwetter bei 0 Grad.

Am Samstag zunächst weiter Schneefall an der Nordperiferie sowie im Südwesten, dieser dürfte am Vormittag aber abklingen.
tagsüber ist es zunächst ruhig mit leichtem Tauwetter östlich von Raabs-Deutschlandsberg, ab dem Nachmittag bzw. Abend dreht sich die Kernokklusion des Tiefs aus Südosten über den Süden und Osten Österreich und bringt hier neuerlich Schneefall, ganz im Osten auch Schneeregen oder vorübergehend Regen.

Am Sonntag und Montag schneit es dann noch an der östlichen Alpennordseite ein wenig, die Temperaturen sind jahreszeitgemäß mit Höchstwerten im Flachland bei 0 Grad.

Die kommende Woche steht dann im Teichen von normal winterlich kaltem Wetter, allerdings ohne nennenswerte Wettererscheinungen. Vielleicht dass im Süden vorbeiziehende Störungen die eine oder andere Flocke im Süden und Osten produzieren.

Lg

MS

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Da kenntat ja jeder kumman ...! Dennoch ... Hier ist Platz dafür :) !